ALMANAC

Victor Smolski
Musiker, Produzent, Komponist, Dozent, Autor eines der erfolgreichsten Deutschen Gitarren Lehr DVD's “School of Metal”
Das Russische Magazine "Classic Rock" wählte Victor als Gitarrist des Jahres 2005, In den Leserumfragen des Japanische "Burrn!" Magazine wurde Victor etliche Male in die Top 20 der Gitarristen gewählt.
Komponierte den Song “Straight to Hell” für den erfolgreichsten Deutschen Film aller Zeiten "Der Schuh des Manitu"
Jury Mitglied bei internationalen Musik Wettbewerben
Weltweiter Representant und Co-Entwickler für renommierte Firmen in der Musik Industrie wie YAMAHA, ENGL, SHURE, CORDIAL, Thomastik-Infeld, usw.

https://www.youtube.com/watch?v=gEqnAILbgrQ

Nach 15 Jahren und 10 CDs als Gitarrist, Produzent und Komponist der deutschen Heavy Metal Institution RAGE und mit von ihm geschriebenen Songs wie „Down“, „Soundchaser, „War of Worlds“. „Straight to Hell“ (bekannt aus dem erfolgreichen Spielfilm „Schuh des Manitu“) führt Victor Smolski seine musikalische Karriere mit seiner neuen Band ALMANAC fort.

Die Komposition „Suite Lingua Mortis“ des Gitarrenvirtuosen, die auf dem erfolgreichen RAGE Album „Speak of the Dead“ veröffentlicht wurde, bildete den klassischen Grundstein für den neuen, vielseitigeren und verspielteren Sound des LINGUA MORTIS ORCHESTRA und der LMO Veröffentlichung im Jahr 2013, die einen großen Erfolg erzielte, sogar die Erfolge der vorherigen RAGE Veröffentlichungen in den Schatten stellte und auf Platz 24 der deutschen Album Charts landete.

Im direkten Vergleich zu RAGE bot LMO frisches, komplett von Victor Smolski komponiertes Song-Material und ein neues musikalisches Konzept, das Heavy Metal mit klassischer Musik vereinte. Die Songs wurden speziell für Band & Orchester geschrieben und von verschiedenen Sängern und Sängerinnen interpretiert.

Die erfolgreiche Geschichte setzt sich nun fort mit der Band ALMANAC, die zusätzlich zu dem einzigartigen Sound des LINGUA MORTIS ORCHESTRA eine gute Portion Heaviness mit ins Spiel bringt. Für alle Bandmitglieder von ALMANAC ist das Debut Album ein neues und aufregendes Kapitel. Diese besondere Art des Melodic Power Metal in Kombination mit klassischem Orchester und einem modernen Sound macht ALMANAC zu einem absoluten Klangerlebnis.

ALMANAC hat einen Plattenvertrag mit dem weltweit führenden Heavy Metal Label Nuclear Blast unterschrieben.

ALMANACs Debut Album „Tsar“ wurde am 18.03.2016 via Nuclear Blast veröffentlicht und landete auf folgenden Positionen in den Charts: Deutschland #74, Schweiz #87. Das Album wurde zudem bei den Metal Hammer Awards für das beste Debut Album 2016 nominiert.

ALMANACs zweites Album „Kingslayer“ wurde in den HeyDay Studios in Wuppertal produziert  und wurde am 24.11.2017 ebenfalls via Nuclear Blast veröffentlicht. Trotz der harten Konkurrenz im Weihnachtsgeschäft konnte „Kingslayer“ auf Platz 71 der Viva Charts landen. ALMANAC ging mit dem Album „Kingslayer“ auf Headliner-Tour in Russland.

ALMANAC im Jahr 2020, das ist der musikalische Direktor Victor Smolski (Gitarren, Cello, Sitar, Piano, Keyboards), das Sänger-Zweigestirn aus Patrick Sühl und Jeannette Marchewka, Basser Tim Rashid und Kevin Kott an den Drums. GAMMA-RAY-Röhre Frank Beck und Growl-Größe Marcel Junker (ANAM) bringen zusätzliche Stimmbandwucht ein.

Das kann er laut sagen: Nachdem er ein Jahr lang mit der jetzigen Besetzung auf Tournee war und vom kleinen Club bis zur großen Arena alles gespielt hat, was ihm in die Finger geriet, melden sich ALMANAC gewohnt bombastisch und ausgefeilt, vor allem aber knackig hart, schnell und aggressiv zurück. Nach über 30 Jahren hat Victor Smolski natürlich längst einen Signature-Stil, den man sofort erkennt – hartes Riffing, bombastische Orchestrierung, vielseitiger Gesang. Mehr denn je fällt auf dem dritten Album aber die große Bandbreite zwischen sinfonischer Pracht und erdrückender Wucht auf. Härter, zupackender, punktgenauer klangen ALMANAC nie.

Dynamischer auch nicht: „Rush Of Death“ ist ein zweigeteiltes Album, dessen Mittelteil aus der „Suite Lingua Mortis Part 2“ besteht, dem direkten Sequel zum gefeierten Metal-Orchester-Spektakel vom RAGE-Album „Speak Of The Dead“ (2006).

Wie ALMANAC gemeinsam mit dem Inspector Symphony Orchestra und dem Ensemble Virtuoso Vollgas geben, wird jedem Smolski-Fan, aber auch jedem Anhänger der sinfonischen RAGE-Tage Freudentränen in die Augen treiben. So direkt und organisch klingt keine Metal-Band, die mit einem großen Orchester zusammenarbeitet. Zumindest keine, die nicht von Victor Smolski angeführt wird.

„Rush Of Death“ ist nicht nur das härteste ALMANAC-Album. Es ist auch das modernste. Nach russischer Geschichte und den grausigen Hymnen auf gemeuchelte Könige wendet sich Smolski den Gladiatoren zu. Im orchestral unterlegten Mittelteil den sagenumwobenen Kämpfern im Alten Rom, in den übrigen Songs den Gladiatoren unserer Zeit – den Rennfahrern. „Für das Publikum ist es eine Mordsshow“, sagt er über den Motorsport. „Doch für die Fahrer ist es eine ernste Angelegenheit, bei der es um Leben und Tod geht. Ich bin seit über 25 Jahren professioneller Rennfahrer. Ich weiß, wovon ich spreche.“

Metal und Geschwindigkeitsrausch als ultimative Paarung, noch dazu mit persönlichem Hintergrund: Smolski war unter anderem Vizemeister in der Division Supercars bei der Deutschen Rallycross Meisterschaft 2018/2019, hat 17 Klassensiege auf Nürburgring, Hockenheimring oder in Spa-Francorchamps eingefahren und elfmal am 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring teilgenommen. „Ich habe oft mein Leben riskiert und mich danach gefragt, wie bescheuert ich eigentlich bin. Doch in diesem Adrenalinrausch denkt man anders. Wenn ich den Helm aufsetze, bin ich in einer anderen Welt. Der Startknopf meines Wagens ist mein Resetknopf.“

Ganz ähnliche Emotionen durchlebt er, wenn er mit ALMANAC auf der Bühne steht. „Ich versinke vollkommen in dieser Energie und dieser Welt. Ich bin im Hier und Jetzt, genau in diesem Moment. Hinterm Steuer und auf der Bühne lebe ich sehr intensiv.“ Auf seinem dritten Album kommen seine beiden größten Leidenschaften endlich zusammen. Und für beide gilt: Pedal to the metal!

ALMANAC neues Album "Rush Of Death" enthält eine Bonus DVD und wurde am 6. March 2020 auf den Markt gebracht.

Weitere Infos: www.almanac.band / www.victorsmolski.de